Elektrik

Prüfung der gesamten Beleuchtungsanlage

LEISTUNGSZUSTAND ÜBERPRÜFUNG DER BATTERIE

Profesionelle Überprüfng der Lichtmaschine

KEILRIEMEN SICHTPRÜFUNG

SCHEIBENWISCHER SICHTPRÜFUNG

Fragen und Antworten zur Automobilelektrik

Automobilelektrik umfasst den gesamten Bereich der Elektronik im Kraftfahrzeug. Dazu gehören die Steuergeräte, die im Fahrzeug verteilt sind. An die Elektronik im Fahrzeug werden besondere Ansprüche bezüglich Robustheit, Temperaturbereich, Schwingungs- und Stoßfestigkeit sowie Zuverlässigkeit gestellt. Die Entwicklung der Steuergeräte hat seit den 1990er Jahren zusammen mit der Zunahme der Leistung der Mikroprozessoren eine rasante Entwicklung genommen.

  • Kombiinstrument (dient zur Anzeige der Daten im Auto)
  • Motorsteuerung mit Ansteuerung der Zündanlage oder des Einspritzsystems
  • Antiblockiersystem und Fahrdynamikregelung
  • Airbag (Elektronik erkennt Kollision und löst den Airbag aus)
  • Body Control Unit
  • Fahrerassistenzsysteme
  • Autoalarmanlagen
  • Multimediageräte (Navigationssystem, TV-Tuner u. a.)

Inzwischen sind in jedem neuen Mittelklassemodell mehr als 20 Steuergeräte verteilt, die über CAN-Bus, LIN-Bus oder andere fahrzeugspezifische Bussysteme miteinander kommunizieren. Im Vollausbau des Oberklassesegmentes schlägt sich die Bedeutung der Automobilelektronik besonders nieder – dort findet man bisweilen bis zu 80 Steuergeräte, 3000 m Leitungen und 3800 Kontaktierungen. Allerdings ist es auch diese Komplexität heutiger Fahrzeuge, die immer wieder Ausfälle und Fehlfunktionen verursacht.