Innenraumfilter

Bestmögliches Fahrklima

höhere Sicherheit

schnell und unkompliziert

FACHMÄNNISCHER EINBAU VON ERSATZTEILEN IN ERSTAUSRÜSTERQUALITÄT

UMWELTGERECHTE ENTSORGUNG DER ALTEN Filter

Fragen und Antworten zum Innenraumfilter

Die Aufgabe des Innenraumfilters besteht darin, Schadstoffe wie Ruß und Staub selbst bei extremen Wetterlagen und Einflüssen aus der Umgebungsluft zu entfernen und den Innenraum mit der gereinigten Luft zu versorgen.

n der feuchten und kalten Jahreszeit kommt die Leistungsfähigkeit eines Innenraumfilters besonders zur Geltung. Denn gerade in dieser Zeit vermeidet ein Innenraumfilter Folgendes:

  • das Beschlagen der Scheiben
  • durch Staub, Ruß und andere Ablagerungen verursachte Blend-Schmierfilm-Bildung auf der Innenscheibe

Im Frühjahr und Sommer hält der Innenraumfilter Blütenpollen nahezu zu 100 Prozent zurück. Das schafft eine Frischluft-Sicherheitszelle im Fahrzeuginnenraum und Allergikern somit eine pollenfreie Zone.

Die Leistungsfähigkeit eines Innenraumfilters lässt mit der Zeit nach, da sich dieser mit steigender Staubbeladung zusetzt. Zwischen den einzelnen Falten bildet sich dann ein sogenannter „Filterkuchen“. Dieser behindert den Luftdurchsatz. Um stetig eine saubere Luft im Innenraum zu gewährleisten ist es wichtig, den Innenraumfilter regelmäßig zu wechseln – entweder alle 15.000 Kilometer oder mindestens einmal im Jahr. 

Kombifilter sind eine weitere Variante des Innenraumfilters. Sie vereinen die Funktion eines Partikelfilters mit einer Aktivkohleschicht, die Gerüche und schädliche Gase aus der Luft holt. Das können z.B. Ozon oder Benzol sein. Die Oberfläche der Aktivkohleschicht fungiert dabei wie ein Schwamm. In den offenen Poren lagern sich Gas- und Geruchsmoleküle ein, die in den labyrinthartigen Kanälen gespeichert werden. Erreicht wird dieser Effekt durch eine extrem große Oberfläche auf kleinem Raum. Insbesondere Berufspendler, die öfter im Stau stehen, wissen die Vorteile eines Kombifilters zu schätzen. Selbst bei Stop&Go-Phasen filtert ein funktionierender Kombifilter alle unangenehmen Gerüche. Dadurch lassen sich Schleimhautreizungen und Kopfschmerzen vermeiden, wodurch der Filter auch zur Fahrsicherheit beiträgt. Natürlich müssen auch Innenraumfilter mit Aktivkohleschicht regelmäßig gewechselt werden.